Unsere Luftgewehr – Auflage – Schützen

Aufgelegt ins Ziel – mit Zehntelwertung

Lange Zeit war das Schießen mit dem Luftgewehr aufgelegt (auf ein Stativ) nur Schülern oder Senioren ab 46+ vorbehalten.

Wir dazwischen das Sportschießen betreiben wollte und eventuell auch auf Wettkämpfe teilnehmen wollte, konnte dies nur als Freihand Luftgewehr oder Pistolenschütze machen.

Seit einem Jahr gibt es seitens des Westfälischen Schützenbundes neue Altersrichtlinien und Wettkampfstrukturen. Auch auf Kreisebene ist das Schießen für jüngere Schützen als Auflage – Schießen möglich.

Diese neue Regelung hat sich bei den Herscheider Schützen sehr positiv bemerkbar gemacht, sowohl qualitativ als auch quantitativ.

Während das Freihand-Schießen mit regelmäßigem Trainingseifer verbunden ist, haben auch interessierte Schützen mit weniger Zeit und/oder Kraft die Möglichkeit, das Sportschießen als Wettkampfsport auszuüben.

Bereits ab 35 Jahren kann man mit dem Luftgewehr-Auflage-Schießen beginnen und bis hin zu den Landesmeisterschaften auf Wettkampfebene starten. Ab 51 Jahren sogar bis hin zu den Deutschen Meisterschaften. Auf der Kreisebene wird seit kurzer Zeit sogar in allen Altersklassen das Auflage-Schießen als Meisterschaft ausgeschrieben.

Da  durch die Qualität der Gewehre, die erlaubten Zieleinrichtungen und die Qualität der Schützen die Dichte an guten Schützen sehr groß ist, hat man bei der Auswertung die Zehntelwertung eingeführt. Dabei wird der Schuss nicht nur als ganze Ringzahl gewertet, sondern es folgt hinter der ganzen Ringzahl eine zusätzliche Zehntelwertung, sodass ein Schuss somit beispielsweise eine 8,6 oder 10,7 sein kann. Der beste Schuss ist somit nicht mehr eine 10, sondern eine 10,9. Diese Wertung wird aber, bis auf wenige Ausnahmen bei großen Meisterschaften, ausschließlich bei Auflage-Schießen eingesetzt.

Das Training der Auflage-Schützen findet jeden Montag ab 18 Uhr auf dem Schießstand in der Schützenhalle statt oder an Zugabenden. Die Zeiten hierfür findet man unter der Rubrik „Züge“.